deutsches-rotes-kreuz-hausnotruf-headerbild-drk-helfer.jpg Sprechblase.png

Sie befinden sich hier:

    HĂ€ufige Fragen
    zum DRK Hausnotruf

    Sie haben Fragen rund um den Hausnotruf? Wir haben die Antworten. FĂŒr wen ist der Hausnotruf gedacht? Wie funktioniert der Hausnotruf? Was passiert bei einem Fehlalarm? Diese und noch mehr Fragen lassen sich schnell klĂ€ren. Wir beantworten Ihnen die hĂ€ufigsten Fragen rund um den Hausnotruf.

    Sie haben Fragen? Wir haben Antworten!

    • Was ist der Hausnotruf?

      Der Hausnotruf ist ein System fĂŒr Menschen, die sich mehr Sicherheit im Alltag wĂŒnschen. Per Knopfdruck wird Hilfe alarmiert. So können im Ernstfall Leben gerettet werden.

    • Wozu dient der Hausnotruf?
      • Zu jeder Uhrzeit ist Hilfe verfĂŒgbar. In einer Notlage können Sie also schnell Hilfe alarmieren.
      • Durch schnelles Handeln können im Notfall Komplikationen verhindert werden. Besonders bei akuten Problemen zĂ€hlt jede Sekunde.
      • Wir leiten Informationen zu Medikamenteneinnahmen und vorliegenden Erkrankungen an die Ersthilfe weiter.
      • Die Kontaktaufnahme im Notfall ist durch den Hausnotruf vereinfacht. 
    • Wie funktioniert der Hausnotruf?

      Sie können unsere Hausnotrufzentrale im Notfall ganz einfach per Knopfdruck alarmieren. Unser Funksender ist wasserabweisend. Er kann entweder mit einem Armband am Handgelenk oder an einer Kordel um den Hals getragen werden. Unsere Hausnotrufzentrale ist tĂ€glich rund um die Uhr erreichbar. Im Notfall leisten wir schnelle Hilfe. Je nach vorliegender Situation hilft Ihnen das Deutsche Rote Kreuz, indem wir entweder Angehörige, Nachbarn, den DRK-Bereitschaftsdienst, den Hausarzt, Pflegedienst oder Rettungsdienst fĂŒr Sie verstĂ€ndigen.

    • Wer benötigt den Hausnotruf?

      Der Hausnotruf kann Leben retten und ist prinzipiell fĂŒr jeden geeignet. FĂŒr Ă€ltere Menschen ist er ideal. Aber auch jĂŒngere Menschen können von dem System profitieren. HĂ€ufig wird er von Personen genutzt, die gesundheitlich eingeschrĂ€nkt und/oder oft allein sind. Der Hausnotruf erhöht Ihr persönliches SicherheitsgefĂŒhl und begleitet Sie im Alltag.

      Der Hausnotruf bietet Sicherheit fĂŒr

      • Senioren
      • Alleinlebende
      • Risikopatienten (z.B. Risikoschwangerschaft)
      • Betreute Wohnanlagen
      • Menschen mit Behinderungen
      • Menschen mit chronischen Erkrankungen
      • Unternehmen mit Gefahrenpotentialen am Arbeitsplatz

      Das DRK ermöglicht allen Menschen die Teilnahme am Hausnotrufsystem.

    • Wer ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr den Hausnotruf?

      Bei Menschen ab dem anerkannten Pflegegrad 1 oder höher trĂ€gt die Pflegekasse in der Regel die Kosten fĂŒr alle Leistungen des Basispakets. Diese belaufen sich monatlich auf 23,00 €. Wir ĂŒbernehmen gerne die Antragstellung fĂŒr gesetzlich Versicherte.

      Falls Sie UnterstĂŒtzung von der Stadt erhalten, wenden Sie sich gerne an Ihren Ansprechpartner beim Amt fĂŒr Soziales und Wohnen. 

    • Was passiert, falls ich den Notrufknopf akut nicht selbst drĂŒcken kann?

      Das Hausnotruf-System ist mit einer Sicherheitsuhr ausgerĂŒstet. Diese Funktion nennt sich Tagesmeldung. Sie melden sich tĂ€glich per Knopfdruck bei uns, damit wir wissen, dass es Ihnen gut geht. Die Uhrzeit stimmen wir mit Ihnen ab. Bleibt diese Meldung aus, schauen wir vorsichtshalber, ob alles in Ordnung ist.

      Damit ist sichergestellt, dass auch im Notfall Hilfe kommt, wenn Sie nicht den Knopf selbst drĂŒcken können.

      SelbstverstĂ€ndlich können Sie mit uns absprechen, wenn Sie außer Haus sind und den Knopf aufgrund von Abwesenheit nicht zur abgesprochenen Uhrzeit drĂŒcken können.

    • Muss ich mich morgens und abends an- und abmelden?

      Wir empfehlen die AktivitĂ€tskontrolle der Tagesmeldung ein- oder zwei Mal tĂ€glich per Knopfdruck zu tĂ€tigen. Besonders alleinlebende Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht tĂ€glich Kontakt zur Außenwelt haben, können davon profitieren. Wenn Sie lĂ€nger als zwölf Stunden außer Haus sind, können Sie dies mit uns absprechen. Dann können wir die Funktion fĂŒr diese Zeit abschalten. 

    • Was passiert bei einem Notruf ohne Sprechverbindung?

      Sollten Sie bei einem Notruf nicht mehr in der Lage sein, Ihr Problem zu schildern, gehen wir von einem Notfall aus und setzen die Rettungskette in Gang.

    • Was passiert bei einem Fehlalarm?

      Durch die Bauweise des Funksenders sind Fehlalarme so gut wie ausgeschlossen. Sollte es im unwahrscheinlichen Fall doch einmal zu einem Fehlalarm kommen, dann mĂŒssen Sie sich keine Sorgen zu machen. Wir kommen lieber einmal zu viel als zu wenig.

    • Wie bekomme ich individuelle Beratung?

      Wir vereinbaren gerne einen persönlichen und unverbindlichen Beratungstermin mit Ihnen. Auf Wunsch besucht Sie das DRK auch zu Hause und erklĂ€rt Ihnen den Hausnotruf vor Ort. In einem ausfĂŒhrlichen GesprĂ€ch lernen wir Ihre Lebens- und Wohnsituation kennen und finden die fĂŒr Sie beste Lösung.

    • Gibt es beim Hausnotruf zusĂ€tzliche Leistungen?

      Mit dem Hausnotruf können weitere Leistungen verbunden werden. Dazu zĂ€hlt zum Beispiel eine SchlĂŒsselhinterlegung fĂŒr unseren Bereitschaftsdienst. Im Notfall haben wir dann einen SchlĂŒssel zu Ihrer HaustĂŒr und können schnell zu Ihnen kommen, ohne TĂŒren oder Schlösser zu beschĂ€digen. DarĂŒber hinaus gibt es zu unseren Paketen ein umfangreiches Zubehörangebot. Ihr persönlicher Ansprechpartner berĂ€t Sie gerne zu Ihrem optimalen Hausnotruf-Angebot.

    • Welche Informationen benötigt das DRK?

      Vor der Einrichtung Ihres Anschlusses benötigt das DRK einige wichtige persönliche Informationen, die wir speichern, damit die Daten im Notfall zur VerfĂŒgung stehen. Hierzu stellen wir Ihnen unter anderem folgende Fragen:

      • Wen sollen wir bei einem Notfall fĂŒr Sie benachrichtigen?
      • Wer ist Ihr Hausarzt? Sind Sie in fachĂ€rztlicher Behandlung?
      • Welche Hilfen nehmen Sie bereits in Anspruch?
      • Möchten Sie bei einer Einweisung in ein bestimmtes Krankenhaus, weil Sie dort bekannt sind?
      • Welche Informationen zu Erkrankungen, Behinderungen und Medikamenten sind bei einem Notruf wichtig?

      SelbstverstĂ€ndlich aktualisieren wir diese Daten regelmĂ€ĂŸig. In der Hausnotrufzentrale und bei unserem Hausnotruf-Bereitschaftsdienst liegen so immer alle wichtigen Informationen vor, um Ihnen jederzeit schnellstmöglich die richtige Hilfe geben zu können. SĂ€mtliche persönliche Angaben werden streng vertraulich behandelt.

    • Bietet das DRK in meiner Stadt einen Hausnotrufdienst an?

      Ja. Hier leistet geschultes Fachpersonal vor Ort Dienst. So kommt es zu keinen Übermittlungsfehlern. Die EinsĂ€tze werden vertraulich und mit PrioritĂ€t behandelt.

    • Wie sind die DRK-Mitarbeiter des Hausnotruf-Bereitschaftsdienstes ausgebildet?

      Bei unseren Mitarbeitenden handelt es sich um Rettungsdienstpersonal und/oder examinierte PflegekrĂ€fte. So können wir im Einsatzfall kompetent und qualifiziert Hilfe leisten.

    • Welche Hausnotruf-Technik wird eingesetzt?

      Das DRK setzt wie bei den HausnotrufgerĂ€ten, den Funksendern und der Zentralentechnik nur ausgereifte Produkte fĂŒhrender Hersteller ein, die optimal aufeinander abgestimmt sind. Somit wird eine höchstmögliche KompatibilitĂ€t gewĂ€hrleistet und mögliche Fehlalarme ausgeschlossen.

    • Welche Daten sammelt und speichert das DRK bei Neukunden?

      Vor der Einrichtung eines Anschlusses benötigt das DRK einige wichtige persönliche Informationen, die in der Hausnotrufzentrale gespeichert werden und im Notfall zur VerfĂŒgung stehen. Hierzu stellen wir unter anderem folgende Fragen:

      • Wer sind Ihre Familienangehörigen, Ihre wichtigsten Freunde und Nachbarn?
      • Wer ist Ihr Hausarzt?
      • Welche Hilfen nehmen Sie bereits in Anspruch?
      • Welche Risiken, EinschrĂ€nkungen und Erkrankungen haben Sie?
      • Welche Medikamente nehmen Sie?

      Alle persönlichen Angaben werden streng vertraulich behandelt. 

    • Wie lang ist die KĂŒndigungsfrist?

      Über die Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen informiert Sie gerne der fĂŒr Sie zustĂ€ndige Ansprechpartner in Ihrer Stadt.

    • Bietet der Hausnotruf steuerliche Vorteile?

      Der Hausnotruf vom DRK ist eine haushaltsnahe Dienstleistung und kann somit bei der SteuererklĂ€rung geltend gemacht werden. 

    Jetzt kostenlos Informationsmaterial zum Hausnotruf anfordern!


    Ihre persönlichen Daten


    Wo soll der Hausnotruf installiert werden?






    captcha