Ihr Hausnotruf-Team fĂĽr Rhein-Erft

Rhein-Erft - Team Hausnotruf

Ihre persönlichen Ansprechpartner in Rhein-Erft

Team Hausnotruf

02271 606-118
hausnotruf(at)drk-rhein-erft.de

deutsches-rotes-kreuz-hausnotruf-headerbild.jpg Sender.png

Sie befinden sich hier:

    Hausnotruf Pulheim.
    Hilfe auf Knopfdruck.

    In Pulheim und im Rhein-Erft-Kreis ist der DRK-Hausnotruf ideal fĂĽr Menschen, die oft alleine sind oder gesundheitliche Beschwerden haben. Wenn zuhause ein Unfall passiert, wĂĽnscht man sich schnelle und zuverlässige Hilfe. Dann ist es beruhigend, wenn Sie wissen, dass Verlass auf den DRK-Hausnotruf Pulheim ist. Wir bieten Ihnen Sicherheit und Geborgenheit in Ihren eigenen vier Wänden – rund um die Uhr.  Auf uns ist Verlass: Mit dem Hausnotruf-System Pulheim können Sie Ihren Alltag flexibel und gelassen gestalten. 

    Notfallvorsorge sichert Unabhängigkeit

    • Sicherheit zu Hause, in jeder Situation.
    • Selbstständigkeit.
    • Schnelle Hilfe rund um die Uhr.
    • Ein vertrauter Ansprechpartner.
    • Einfache und sichere Handhabung.
    • Installation durch einen versierten Hausnotruf-Servicetechniker.

    Der Hausnotruf in der Region Pulheim

    Unsere Berater in Pulheim sind fĂĽr Sie erreichbar. Wir beraten Sie gerne individuell und helfen bei Fragen weiter.    

    Rufen Sie jetzt unser Team für den Hausnotruf Pulheim an und lassen Sie sich persönlich beraten:

    02271 606-118

    Unsere Angebote fĂĽr Ihre individuellen WĂĽnsche

    Paket Leistungen monatliche Kosten einmalige Kosten
    Basis
    • Bereitstellung des Hausnotrufgeräts sowie des dazugehörenden Funksenders 
    • 24-stĂĽndige Erreichbarkeit der DRK-Hausnotrufzentrale 
    • Sofortige Einleitung von HilfsmaĂźnahmen 
    • Wartung des Hausnotrufgeräts
    23,00 € 55,00 €
    Komfort
    • Alle Leistungen des Basispakets 
    • Aufbewahrung der WohnungsschlĂĽssel 
    • An erster und zweiter Stelle werden Bezugspersonen benachrichtigt, die im Besitz der SchlĂĽssel sind
    • Rufbereitschaftsdienst durch DRK- Helfer erfolgt an dritter Stelle
    40,00 € 55,00 €
    Premium
    • Alle Leistungen des Basispakets 
    • Aufbewahrung der WohnungsschlĂĽssel
    • Der 24-stĂĽndige Bereitschaftsdienst durch DRK-Helfer wird als Erstes alarmiert
    50,00 € 55,00 €
    Urlaub   – 70,00 €

     

    Preistabelle als PDF herunterladen

    Der Hausnotruf vom MarktfĂĽhrer

    Kommunikation

    Sicherheit

    24/7 Notfallhilfe

    Unsere Angebote fĂĽr Ihre individuellen WĂĽnsche

    Pakete
    Basis
    monatliche Kosten: 23,00 €
    einmalige Kosten: 55,00 €
    Komfort
    monatliche Kosten: 40,00 €
    einmalige Kosten: 55,00 €
    Premium
    monatliche Kosten: 50,00 €
    einmalige Kosten: 55,00 €
    Urlaub
    einmalige Kosten: 70,00 €

     

    Preistabelle als PDF herunterladen 

    Der Hausnotruf vom MarktfĂĽhrer

    Kommunikation

    Sicherheit

    24/7 Notfallhilfe

    Was wir Ihnen bieten

    • Das DRK ist fĂĽr Sie da – rund um die Uhr! 
    • Unsere Hausnotrufzentrale kann Angehörige, Nachbarn, Hausärzte oder den Rettungsdienst fĂĽr Sie kontaktieren, damit Sie nicht alleine sind.
    • Unser qualifizierter Bereitschaftsdienst kommt gerne zu Ihnen ins Haus, um Ihnen zu helfen. 
    • Nach Absprache verwahren wir gerne auch Ihren SchlĂĽssel, damit wir in Notfällen noch schneller bei Ihnen sind, ohne Ihre TĂĽr zu beschädigen. 
    • Unser Hausnotrufsystem wird von den Pflegekassen anerkannt.

    Wir sind 24 Stunden fĂĽr Sie da und helfen Ihnen gerne. Nach Ermittlung des Hilfebedarfs können wir entsprechende MaĂźnahmen einleiten und im Ernstfall Leben retten. 

    Wer kann den Hausnotruf nutzen?

    Wenn zwei oder mehr Punkte der Checkliste auf Sie oder Ihre Verwandten zutreffen, können Sie herausfinden, ob der Hausnotruf für Sie interessant ist:

    • Ich lebe alleine in meiner Wohnung oder bin den größten Teil des Tages alleine.
    • In meiner Wohnung bin ich schon ausgerutscht oder gestĂĽrzt.
    • Zur Sicherheit stelle ich das Telefon in der Nacht an mein Bett.
    • Ich bin auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen.
    • Meine Angehörigen wohnen weit weg und sind während der Urlaubszeit nicht erreichbar.
    • Ich hatte bereits einen Schlaganfall oder leide unter Herz- Kreislaufbeschwerden.
    • Mein Alltag wird durch eine chronische Krankheit bestimmt (z. B. Diabetes, Asthma, Osteoporose…)

    Der Hausnotruf-Service schnell erklärt

    Ihr Hausnotruf-System

    Das DRK-Hausnotruf-System besteht standardmäßig aus:

    • einer Basisstation (mit integrierter Freisprechfunktion)
    • und einem Funksender

    Unser Funksender dient als „Fernbedienung“ fĂĽr die Basisstation. Er kann entweder an einem Armband am Handgelenk oder an einer Halskette um den Hals getragen werden. Der Funksender ist stoĂźfest und spritzwassergeschĂĽtzt; er funktioniert zum Beispiel auch problemlos unter der Dusche. Der Funksender ist klein und handlich, er kann also prima in den Alltag integriert werden.

    Am Funksender kann ein Knopf gedrĂĽckt werden und es wird ein direkter Kontakt zu unserer Notrufzentrale hergestellt. Im Notfall erspart Ihnen die im Gerät integrierte Freisprechfunktion den Weg zum Telefon. Ein DRK-Mitarbeiter meldet sich und spricht mit Ihnen ĂĽber Ihre Notlage. Situations­abhängig wird dann entschieden, was zu tun ist. Eine Möglichkeit wäre die Entsendung des Hausnotruf-Bereitschaftsdienstes. Je nach Erfordernis und nach Ihren WĂĽnschen werden Angehörige, Freunde, Nachbarn, Ihr Hausarzt oder der Rettungsdienst informiert. 

    Mit der Funktion der Sicherheitsuhr bietet Ihnen das DRK auf Wunsch eine zusätzliche Sicherheit fĂĽr den Fall, dass Sie die Notruftaste nicht betätigen können. Je nach vorheriger Vereinbarung mit dem DRK mĂĽssen Sie die sogenannte Tagestaste an der Basisstation einmal täglich betätigen. Bleibt dies einmal aus, sendet das Hausnotrufgerät auto­matisch eine Meldung an die Hausnotrufzentrale, die dann entsprechende HilfsmaĂźnahmen einleitet. Bei geplanter Abwesenheit, wie beispielsweise einem Arztbesuch, Krankenhausaufenthalt oder Urlaub, kann diese Funktion ganz einfach ĂĽber eine separate An-/Abmeldetaste am Gerät fĂĽr den Abwesenheitszeitraum deaktiviert werden.

    Technische Voraussetzungen

    Lediglich ein klassischer Telefonanschluss und eine freie Steckdose fĂĽr die Stromversorgung des Gerätes werden benötigt. Ein paar Minuten Installationsaufwand durch unsere versierten technischen Mitarbeiter – und schon ist der Hausnotruf bei Ihnen einsatzbereit. Gerne erklären wir Ihnen in einer persönlichen Einweisung, wie die Geräte funktionieren. 

    Einfach installiert und einsatzbereit

    Die Basisstation wird mit dem Telefon- und Stromnetz verbunden. Wir bieten Ihnen eine Bereitstellung und Installation der Geräte inklusive Einweisung vor Ort. Unsere Geräte sind modern, hochwertig und einfach zu bedienen.

    Selbstverständlich können wir auch andere Dienste für Sie informieren.

    • Rettungsdienste
    • Feuerwehr
    • Polizei
    • Ă„rztlicher Notdienst
    • Ambulante Pflegedienste
    • MenĂĽ-Service
    • Heinzelwerk
    • DRK-Seniorenreisen

    Kontaktieren Sie Ihren persönlichen
    Ansprechpartner in Pulheim:

    Edith Frisch

    DRK-Kreisverband Rhein-Erft e.V.
    Zeppelinstr. 25
    50126 Bergheim

    Jetzt kostenlos Informationsmaterial zum Hausnotruf in Pulheim anfordern!


    Ihre persönlichen Daten


    Wo soll der Hausnotruf installiert werden?






    captcha

    Erfahrungen mit dem DRK-Hausnotruf

    Warum eine fitte, gesunde Dame das Hausnotrufarmband trägt? Das erklärt Hannelore Hellmann. Denn der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes ist für alle da. Besonders im Notfall zählt schnelle Hilfe. Frau Hannelore Hellmann weiß das, denn sie benötigte selbst die Hilfe des DRK.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    Die 94-Jährige waschechte Bonnerin Ria Euskirchen erzählt von nächtlichen Stürzen, freundlichen DRK-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Krankenhausaufenthalten und dem Armband mit Knopfdruck, dass ihr schon viele Male in kritischen Situationen geholfen hat.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    Häufige Fragen zum Hausnotruf

    • Wer braucht den Hausnotruf?

      Der Hausnotruf erhöht das individuelle Sicherheitsgefühl und kann im Ernstfall Leben retten. Er eignet sich daher besonders für Menschen, die gesundheitlich eingeschränkt oder oft allein sind.

      Somit bietet der Hausnotruf Sicherheit fĂĽr

      • Senioren
      • Alleinlebende
      • Risikopatienten
      • Betreute Wohnanlagen
      • Menschen mit Behinderungen
      • Menschen mit chronischen Erkrankungen
      • Unternehmen mit Gefahrenpotentialen am Arbeitsplatz
         

      Prinzipiell ermöglicht das DRK allen Menschen die Teilnahme am Hausnotrufsystem. Wir beraten Sie gern zur Auswahl des für Sie passenden Hausnotruf-Pakets.

    • Wer ĂĽbernimmt die Kosten fĂĽr den Hausnotruf?

      Bei Menschen ab dem anerkanntem Pflegegrad 1 oder höher trägt die Pflegekasse auf Antrag in der Regel die monatlichen Kosten fĂĽr die Leistungen des Basispakets. Diese belaufen sich monatlich auf 23,00 €. NatĂĽrlich ist eine Anrechnung auf andere Pakete möglich. Bei gesetzlich Versicherten unterstĂĽtzt Sie das Deutsche Rote Kreuz im Rahmen des Kundenservice gerne einen Antrag bei der Pflegekasse zu stellen.

      Sollten Sie UnterstĂĽtzung von der Stadt erhalten, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Ansprechpartner beim Amt fĂĽr Soziales und Wohnen. 

    • Was passiert, wenn ich den Notrufknopf nicht selbst drĂĽcken kann?

      Das Hausnotruf-System ist mit einer Sicherheitsuhr ausgerüstet, die auf Wunsch aktiviert werden kann. Diese Funktion nennt sich Tagesmeldung. Wie der Name schon sagt, melden Sie täglich per Knopfdruck, dass es Ihnen gut geht. Bleibt diese Meldung aus, schauen wir ob alles in Ordnung ist.

      Damit ist sichergestellt, dass auch ohne Ihr Zutun im Notfall Hilfe kommt. Weitere Informationen zu Zusatzleistungen finden Sie in unserer Preisliste.

    • Was passiert bei einem Notruf ohne Sprechverbindung?

      Sollte bei einem Notruf keine Sprechverbindung zu Stande kommen, kann dies verschiedene Ursachen haben. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer nicht mehr in der Lage ist zu sprechen. Von daher gehen wir dann von einem Notfall aus und setzen die Rettungskette in Gang.