Recklinghausen - Tobias Mund

Ihr persön­licher Ansprech­partner freut sich auf Ihren Anruf

Tobias Mund

02361 93 93 201
tobias.mund(at)drk-re.de

deutsches-rotes-kreuz-hausnotruf-headerbild.jpg Sender.png

Sie befinden sich hier:

    Hausnotruf Marl.
    Sicherheit auf Knopfdruck.

    Marl beheimatet mit dem Chemiepark Marl einen der grĂ¶ĂŸten Chemie-Verbundstandorte in Europa – und den Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes! Rund um die Uhr sind wir fĂŒr Sie da. Denn im Notfall ist schnelle Hilfe besonders wichtig. Ein Knopfdruck reicht aus und Sie werden mit unserer Hausnotrufzentrale in Marl verbunden. Der Hausnotruf erhöht so Ihr persönliches SicherheitsgefĂŒhl, damit Sie sich zuhause sicher fĂŒhlen und flexibel den Alltag gestalten können.

    Ihre Vorteile durch den DRK-Hausnotruf

    • Der Hausnotruf vom Deutschen Roten Kreuz ist 24 Stunden erreichbar fĂŒr Ihren Notruf.
    • Unsere Hausnotrufzentrale kann Angehörige, Nachbarn, HausĂ€rzte oder den Rettungsdienst fĂŒr Sie kontaktieren.
    • Eine eigene 24 Stunden besetzte Hausnotrufzentrale in Marl garantiert schnelle und zuverlĂ€ssige Hilfe.
    • Unser qualifizierte Bereitschaftsdienst kommt gerne nach Absprache zu Ihnen ins Haus, um zu helfen.
    • Gerne verwahren wir zusĂ€tzlich Ihren SchlĂŒssel, damit wir in NotfĂ€llen noch schneller bei Ihnen sind, ohne Ihre TĂŒr zu beschĂ€digen.
    • Die Pflegekassen ĂŒbernehmen die Kosten fĂŒr das Hausnotrufsystem.

    © Gunnar Klack, Lizenz

    Jetzt informieren: Marl

    Unser Experte Tobias Mund beantwortet jegliche Fragen rund um den Hausnotruf Marl!

    02361 939 3201

    Unsere Pakete in der Übersicht

    Paket Leistungen monatliche Kosten einmalige Kosten
    Basispaket
    • Bereitstellung und Installation des GerĂ€tes
    • Einweisung in das GerĂ€t
    • Ein Handsender, ein BasisgerĂ€t
    • Aufschaltung auf die Hausnotrufzentrale
    • Berarbeitung aller einlaufenden Alarme und VerstĂ€ndigung von Bezugspersonen, HausĂ€rzten, Pflegediensten etc. per Telefon
    • kurzfristiger Austausch von defekten Komponenten
    25,50 €* –
    Servicepaket mit Fahrdienst
    • Alle Leistungen des Basis-Pakets
    • Der DRK-eigene Fahrdienst kommt sofort zu Ihnen, öffnet die Wohnungs- tĂŒr mit einem bei uns hinterlegten SchlĂŒssel und leistet entweder entsprechende Hilfen
    • (z.B. beim Aufstehen nach einem Sturz) oder lĂ€sst den Hausarzt, den Rettungsdienst oder den Pflegedienst in die Wohnung
    • EinsĂ€tze des Fahrdienstes werden nicht extra berechnet, sondern sind in der monatlichen Pauschale enthalten
    50,64 € –
    Individualpaket Hausnotruf z. B. Fallsensor
    • Bereitstellung von zusĂ€tzlichen Komponenten wie Fallsensoren, Wassermeldern, Bewegungsmeldern etc.
    • Individuelle Beratung zur weiteren Absicherung nach den persönlichen LebensumstĂ€nden
    5,35 € –
    Zweiter Handsender

     

    5,00 € –

    * Übernahme durch Pflegekasse möglich

    Der Hausnotruf vom MarktfĂŒhrer

    Kommunikation

    Sicherheit

    24/7 Notfallhilfe

    Unsere Pakete in der Übersicht

    Pakete
    Basispaket
    monatliche Kosten: 25,50 €*
    einmalige Kosten: –

    * Übernahme durch Pflegekasse möglich

    Servicepaket mit Fahrtdienst
    monatliche Kosten: 50,64 € 
    einmalige Kosten: –
    Individualpakete
    Fallsensor
    monatliche Kosten: 5,35 €
    einmalige Kosten: –
    Zweiter Handsensor
    monatliche Kosten: 5,00 €
    einmalige Kosten: –

     

    Der Hausnotruf vom MarktfĂŒhrer

    Kommunikation

    Sicherheit

    24/7 Notfallhilfe

    Grundleistungen des Hausnotrufs

    • Dank des Hausnotrufs können Sie den Alltag in ihren eigenen vier WĂ€nden flexibel gestalten.
    • Wir garantieren schnelle und zuverlĂ€ssige Hilfe – rund um die Uhr!
    • Unsere qualifizierten Mitarbeiter beraten und betreuen Sie individuell.
    • Unsere versierten Hausnotruf-Servicetechniker ĂŒbernehmen die Installation fĂŒr Sie.
    • Wir stellen Ihnen unsere modernen GerĂ€te zur VerfĂŒgung.
    • Sie haben die Option, uns per Tagesfunktion durch einen Knopfdruck mitzuteilen, dass es Ihnen gut geht.

    Der DRK-Hausnotruf ist rund um die Uhr fĂŒr Sie da und unterstĂŒtzt Sie bei NotfĂ€llen. Nach Ermittlung des Hilfebedarfs leiten wir entsprechende Maßnahmen ein.

    FĂŒr wen ist der Hausnotruf geeignet?

    Der Hausnotruf ist fĂŒr alle da! Denn jeder wĂŒnscht sich schnelle Hilfe im Notfall.

    Aber Sie können sich folgende Fragen stellen, um herauszufinden, ob das Hausnotrufsystem bei Ihnen zuhause sinnvoll ist:

    • MĂŒssen Sie aufgrund Ihres Alters jederzeit mit gesundheitlichen Problemen rechnen?
    • Sind Sie aufgrund von Behinderungen oder anderer Erkrankungen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschrĂ€nkt?
    • Leiden Sie an einer chronischen Erkrankung?
    • Leben Sie alleine und wĂŒnschen sich im Notfall schnelle Hilfe?

    Dann kann Ihnen der Hausnotruf als Absicherung im Alltag die große Sorge vor einem medizinischen Notfall abnehmen.

    Der Hausnotruf-Service schnell erklÀrt

    Ihr Hausnotruf-System

    Der DRK-Hausnotruf funktioniert ganz einfach. Das Hausnotruf-System besteht immer aus einer Basisstation und einem Funksender. Der Funksender wirkt wie eine Fernbedienung fĂŒr die Basisstation und kann entweder als Armband um das Handgelenk oder als Halskette getragen werden. Da der Funksender wasserfest und leicht bedienbar ist, kann er gut in den Alltag integriert werden.

    Wenn Sie nun die Notruftaste betĂ€tigen, wird automatisch eine direkte Freisprech-Telefonverbindung zu der Hausnotrufzentrale des DRK aufgebaut. Bei Eingang des Notrufs werden die vorab hinterlegten Teilnehmerdaten auf dem Monitor angezeigt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nun mit dem Hilfesuchenden ĂŒber die Basisstation vor Ort sprechen. So werden die Notsituation und der Hilfebedarf ermittelt. Dann werden der Situation entsprechende Hilfsmaßnahmen eingeleitet. Beispielsweise können Nachbarn, Bekannte oder Angehörige informiert werden. Aber auch der DRK-eigene Hausnotruf-Bereitschaftsdienst wird zu Ihnen entsendet. Sofern eindeutig ist, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt, wird umgehend der Rettungsdienst alarmiert. Denn wir kommen lieber einmal zu viel, als zu wenig!

    Technische Voraussetzungen

    Lediglich ein klassischer Telefonanschluss und eine freie Steckdose fĂŒr die Stromversorgung des GerĂ€tes werden benötigt. Ein paar Minuten Installationsaufwand durch unsere versierten technischen Mitarbeiter – und schon ist der Hausnotruf bei Ihnen einsatzbereit.

    Einfach installiert und einsatzbereit

    Die Installation wird von unseren Experten ĂŒbernommen. Denn unsere Hausnotruftechniker- und technikerinnen kennen sich bestes aus und können das Hausnotrufsystem in wenigen Minuten bei Ihnen zuhause installieren. Auch können wir Ihnen eine individuelle Einweisung geben und alle Fragen klĂ€ren.

    SelbstverstĂ€ndlich können wir auch andere Dienste fĂŒr Sie informieren.

    • Rettungsdienste
    • Feuerwehr
    • Polizei
    • Ärztlicher Notdienst
    • Ambulante Pflegedienste

    Kontaktieren Sie Ihren persönlichen
    Ansprechpartner in Marl:

    Tobias Mund

    DRK-Kreisverband Recklinghausen e.V.
    Gartenstraße 56
    45699 Herten

    Jetzt kostenlos Informationsmaterial zum Hausnotruf in Marl anfordern!


    Ihre persönlichen Daten


    Wo soll der Hausnotruf installiert werden?






    captcha

    Erfahrungen mit dem DRK-Hausnotruf

    Warum eine fitte, gesunde Dame das Hausnotrufarmband trĂ€gt? Das erklĂ€rt Hannelore Hellmann. Denn der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes ist fĂŒr alle da. Besonders im Notfall zĂ€hlt schnelle Hilfe. Hannelore Hellmann weiß das, denn sie benötigte selbst die Hilfe des DRK.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    Die 94-JĂ€hrige waschechte Bonnerin Ria Euskirchen erzĂ€hlt von nĂ€chtlichen StĂŒrzen, freundlichen DRK-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Krankenhausaufenthalten und dem Armband mit Knopfdruck, das ihr schon viele Male in kritischen Situationen geholfen hat.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    Der 83-JĂ€hrige Herbert Höss ist trotz gesundheitlicher EinschrĂ€nkungen munter und positiv. Kein Wunder: Er hat ja auch den Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes, auf den er sich in NotfĂ€llen verlassen kann. So kann er seinen Alltag ohne Sorgen gestalten.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    HĂ€ufige Fragen zum Hausnotruf

    • Wer braucht den Hausnotruf?

      Der Hausnotruf erhöht das individuelle SicherheitsgefĂŒhl und kann im Ernstfall Leben retten. Er eignet sich daher besonders fĂŒr Menschen, die gesundheitlich eingeschrĂ€nkt oder oft allein sind.

      Somit bietet der Hausnotruf Sicherheit fĂŒr

      • Senioren
      • Alleinlebende
      • Risikopatienten
      • Betreute Wohnanlagen
      • Menschen mit Behinderungen
      • Menschen mit chronischen Erkrankungen
      • Unternehmen mit Gefahrenpotentialen am Arbeitsplatz
         

      Prinzipiell ermöglicht das DRK allen Menschen die Teilnahme am Hausnotrufsystem. Wir beraten Sie gern zur Auswahl des fĂŒr Sie passenden Hausnotruf-Pakets.

    • Wer ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr den Hausnotruf?

      Die Kosten fĂŒr ein Hausnotrufsystem können durch die Pflegekasse ĂŒbernommen werden. Voraussetzung hierfĂŒr ist, dass ein Pflegegrad vorliegt, Sie allein bzw. ĂŒber weite Teile des Tages allein leben, aufgrund Ihres Krankheitszustandes jederzeit mit dem Eintritt einer Notsituation zu rechnen ist und ein handelsĂŒbliches Telefon nicht bedient werden kann, so dass ein Hilferuf nur mit einem Hausnotrufsystem absetzbar wĂ€re.

       

    • Was passiert, wenn ich den Notrufknopf nicht selbst drĂŒcken kann?

      Das Hausnotruf-GerĂ€t ist mit einer Sicherheitsuhr ausgerĂŒstet, die auf Wunsch aktiviert werden kann. Durch tĂ€glichen Knopfdruck signalisiert der Kunde „alles ok“. Bleibt die Meldung aus, erhĂ€lt die Zentrale nach 24 Stunden eine Benachrichtigung und wĂŒrde dementsprechend die Rettungskette in Gang setzen.

    • Was passiert bei einem Notruf ohne Sprechverbindung?

      Sollte bei einem Notruf keine Sprechverbindung zustande kommen, kann dies verschiedene Ursachen haben. NatĂŒrlich besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer nicht mehr in der Lage ist zu sprechen. Von daher gehen wir dann von einem Notfall aus und setzen die Rettungskette in Gang.