Die Mitarbeiter des Deutschen Rotes Kreuzes helfen Ihnen gerne bei der Einrichtung Ihres HausnotrufgerÀtes.

Rhein-Sieg - Team Hausnotruf

Ihre persönlichen Ansprechpartner in Rhein-Sieg

Team Hausnotruf

02241 5969-7960
hausnotruf(at)drk-rhein-sieg.de

deutsches-rotes-kreuz-hausnotruf-headerbild.jpg Sender.png

Sie befinden sich hier:

    Hausnotruf Sankt Augustin.
    Hilfe auf Knopfdruck.

    „Lache is jesund“ heißt es in Sankt Augustin und im Rhein-Sieg-Kreis. Der Hausnotruf auch. Denn er rettet im Notfall Leben. Wenn Sie alleine wohnen, gesundheitliche Beschwerden haben oder sich allgemein unsicher fĂŒhlen, genĂŒgt ein Kopfdruck und wir sind informiert. Im Ernstfall schicken wir Helfer zu Ihnen, damit Ihnen so schnell wie möglich geholfen wird. Uns ist Ihre Gesundheit wichtig! Wir kĂŒmmern uns um Sie und bieten Ihnen Sicherheit in Ihren eigenen vier WĂ€nden – rund um die Uhr.

    Hausnotruf - im Notfall rasch vor Ort

    • Schutz, Sicherheit und FlexibilitĂ€t in den eigenen vier WĂ€nden.
    • Schnelle und zuverlĂ€ssige Hilfe – rund um die Uhr! 
    • Wir beraten und betreuen Sie individuell.
    • Der DRK Hausnotruf ist Testsieger.
    • Wir ermöglichen Ihnen einen Alltag ohne Angst vor einem Notfall.
    • Installation durch einen versierten Hausnotruf-Servicetechniker.

    Der Hausnotruf in der Region Sankt Augustin

    Unser Beraterteam in Sankt Augustin ist fĂŒr Sie telefonisch erreichbar. Wir beraten Sie gerne individuell und helfen bei Fragen weiter. 

    Rufen Sie jetzt Ihre persönlichen Ansprechpartner in fĂŒr den Hausnotruf Sankt Augustin an und lassen Sie sich beraten:

    02241 5969-7960

    Hausnotruf – Unsere Angebote fĂŒr Sie

    Paket Leistungen  monatliche Kosten einmalige Kosten 
    Basis
    • Hausnot­rufgerĂ€t mit einem Funksender (LeihgerĂ€t) fĂŒr Anschluss an Festnetz- & VoIP-Telefon­­anschluss
    • 24-Stunden-Not­ruf­­bearbei­tung durch das DRK und sofortige Ein­­leitung von Hilfs­­maß­nahmen
    • Hinter­­legung der persön­­lichen Daten und gegebenenfalls der Krank­heits­­daten fĂŒr den Notfall
    • Beratung, Anschluss, Einweisung und Testnotruf
    23,00 € –
    Standard
    • SchlĂŒssel­aufbewah­rung beim DRK fĂŒr den Notfall
    • Einsatz des DRK-Haus­notruf-Einsatz­dienstes erfolgt erst an dritter Stelle in der Alarmie­rungsfolge. Es mĂŒssen mindestens zwei Bezugs­personen benannt werden, die im Besitz der Wohnungs­schlĂŒssel sind.
    • Tages­tasten­funktion (Aktivierung nur auf Wunsch)
    38,00 € 35,00 €
    Komfort
    • Leistungen wie „Zusatz­leistung „Standard“;
    • Davon abweichend erfolgt je nach vor­heriger Verein­barung der Einsatz des DRK-Hausnotruf-Einsatz­dienstes an erster oder zweiter Stelle in der Alar­mierungs­reihen­folge Zusatz­leistung „Komfort“
    43,00 € 35,00 €
    Urlaub
    • Angebot gilt ĂŒber einen Zeitraum von maximal 6 Wochen
    – 99,00 €

     

    Preistabelle als PDF herunterladen

    Der Hausnotruf vom MarktfĂŒhrer

    Kommunikation

    Sicherheit

    24/7 Notfallhilfe

    Hausnotruf – Unsere Angebote fĂŒr Sie

    Pakete
    Basis
    monatliche Kosten: 23,00 €
    Standard
    monatliche Kosten: 38,00 €
    einmalige Kosten: 35,00 €
    Komfort
    monatliche Kosten: 43,00 €
    einmalige Kosten: 35,00 €
    Urlaub
    einmalige Kosten: 99,00 €

     

    Preistabelle als PDF herunterladen

    Der Hausnotruf vom MarktfĂŒhrer

    Kommunikation

    Sicherheit

    24/7 Notfallhilfe

    Vorteile des Hausnotrufsystems

    • Das DRK ist 24 Stunden erreichbar fĂŒr Notrufe.
    • Unsere Hausnotrufzentrale kann Angehörige, Nachbarn, HausĂ€rzte oder den Rettungsdienst fĂŒr Sie kontaktieren.
    • Unser qualifizierte Bereitschaftsdienst kommt gerne zu Ihnen ins Haus, um Ihnen zu helfen. 
    • Gerne verwahren wir zusĂ€tzlich Ihren SchlĂŒssel, damit wir in NotfĂ€llen noch schneller bei Ihnen sind, ohne Ihre TĂŒr zu beschĂ€digen. 
    • Unser Hausnotrufsystem wird von den Pflegekassen anerkannt.
    • Wir ĂŒbernehmen die Antragsstellung fĂŒr die KostenĂŒbernahme fĂŒr Sie. 

    Unser Hausnotruf-Service passt sich selbstverstĂ€ndlich Ihren BedĂŒrfnissen an. Mit verschiedenen Zusatzleistungen können Sie Ihren persönlichen Hausnotruf auch bequem erweitern. 

    Wer kann den Hausnotruf nutzen?

    Wenn zwei oder mehr Punkte der Checkliste auf Sie oder Ihre Verwandten zutreffen, können Sie herausfinden, ob der Hausnotruf fĂŒr Sie interessant ist

    • Ich lebe alleine in meiner Wohnung oder bin den grĂ¶ĂŸten Teil des Tages alleine.
    • In meiner Wohnung bin ich schon ausgerutscht oder gestĂŒrzt.
    • Zur Sicherheit stelle ich das Telefon in der Nacht an mein Bett.
    • Ich bin auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen.
    • Meine Angehörigen wohnen weit weg und sind wĂ€hrend der Urlaubszeit nicht erreichbar.
    • Ich hatte bereits einen Schlaganfall oder leide unter Herz- Kreislaufbeschwerden.
    • Mein Alltag wird durch eine chronische Krankheit bestimmt (z. B. Diabetes, Asthma, Osteoporose
)

    Der Hausnotruf-Service schnell erklÀrt

    Ihr Hausnotruf-System

    Das DRK-Hausnotruf-System besteht standardmĂ€ĂŸig aus:

    • einer Basisstation (mit integrierter Freisprechfunktion)
    • und einem Funksender

    Unser Funksender dient als „Fernbedienung“ fĂŒr die Basisstation. Er kann entweder an einem Armband am Handgelenk oder an einer Halskette um den Hals getragen werden. Der Funksender ist stoßfest und spritzwassergeschĂŒtzt; er funktioniert zum Beispiel auch problemlos unter der Dusche. Der Funksender ist klein und handlich, er kann also prima in den Alltag integriert werden.

    Am Funksender kann ein Knopf gedrĂŒckt werden und es wird ein direkter Kontakt zu unserer Notrufzentrale hergestellt. Im Notfall erspart Ihnen die im GerĂ€t integrierte Freisprechfunktion den Weg zum Telefon. Ein DRK-Mitarbeiter meldet sich und spricht mit Ihnen ĂŒber Ihre Notlage. Situations­abhĂ€ngig wird dann entschieden, was zu tun ist. Eine Möglichkeit wĂ€re die Entsendung des Hausnotruf-Bereitschaftsdienstes. Je nach Erfordernis und nach Ihren WĂŒnschen werden Angehörige, Freunde, Nachbarn, Ihr Hausarzt oder der Rettungsdienst informiert. 

    Mit der Funktion der Sicherheitsuhr bietet Ihnen das DRK auf Wunsch eine zusĂ€tzliche Sicherheit fĂŒr den Fall, dass Sie die Notruftaste nicht betĂ€tigen können. Je nach vorheriger Vereinbarung mit dem DRK mĂŒssen Sie die sogenannte Tagestaste an der Basisstation einmal tĂ€glich betĂ€tigen. Bleibt dies einmal aus, sendet das HausnotrufgerĂ€t auto­matisch eine Meldung an die Hausnotrufzentrale, die dann entsprechende Hilfsmaßnahmen einleitet. Bei geplanter Abwesenheit, wie beispielsweise einem Arztbesuch, Krankenhausaufenthalt oder Urlaub, kann diese Funktion ganz einfach ĂŒber eine separate An-/Abmeldetaste am GerĂ€t fĂŒr den Abwesenheitszeitraum deaktiviert werden.

    Technische Voraussetzungen

    Lediglich ein klassischer Telefonanschluss und eine freie Steckdose fĂŒr die Stromversorgung des GerĂ€tes werden benötigt. Ein paar Minuten Installationsaufwand durch unsere versierten technischen Mitarbeiter – und schon ist der Hausnotruf bei Ihnen einsatzbereit.

    Einfach installiert und einsatzbereit

    Die Basisstation wird mit dem Telefon- und Stromnetz verbunden. Wir bieten Ihnen eine Bereitstellung und Installation der GerÀte inklusive Einweisung vor Ort. Unsere GerÀte sind modern, hochwertig und einfach zu bedienen.

    SelbstverstĂ€ndlich können wir auch andere Dienste fĂŒr Sie informieren.

    • Rettungsdienste
    • Feuerwehr
    • Polizei
    • Ärztlicher Notdienst
    • Ambulante Pflegedienste
    • MenĂŒ-Service
    • Heinzelwerk
    • DRK-Seniorenreisen

    Kontaktieren Sie Ihren persönlichen
    Ansprechpartner in Sankt Augustin:

    Team Hausnotruf

    DRK-Kreisverband Rhein-Sieg e.V.
    Zeughausstraße 3
    53721 Siegburg

    Jetzt kostenlos Informationsmaterial zum Hausnotruf in Sankt Augustin anfordern!


    Ihre persönlichen Daten


    Wo soll der Hausnotruf installiert werden?






    captcha

    HĂ€ufige Fragen zum Hausnotruf

    • Wer braucht den Hausnotruf?

      Der Hausnotruf erhöht das individuelle SicherheitsgefĂŒhl und kann im Ernstfall Leben retten. Er eignet sich daher besonders fĂŒr Menschen, die gesundheitlich eingeschrĂ€nkt oder oft allein sind.

      Somit bietet der Hausnotruf Sicherheit fĂŒr

      • Senioren
      • Alleinlebende
      • Risikopatienten
      • Betreute Wohnanlagen
      • Menschen mit Behinderungen
      • Menschen mit chronischen Erkrankungen
      • Unternehmen mit Gefahrenpotentialen am Arbeitsplatz
         

      Prinzipiell ermöglicht das DRK allen Menschen die Teilnahme am Hausnotrufsystem. Wir beraten Sie gern zur Auswahl des fĂŒr Sie passenden Hausnotruf-Pakets.

    • Wer ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr den Hausnotruf?

      Bei Menschen ab dem anerkanntem Pflegegrad 1 oder höher trĂ€gt die Pflegekasse auf Antrag in der Regel die monatlichen Kosten fĂŒr die Leistungen des Basispakets. Diese belaufen sich monatlich auf 23,00 €. NatĂŒrlich ist eine Anrechnung auf andere Pakete möglich. Bei gesetzlich Versicherten unterstĂŒtzt Sie das Deutsche Rote Kreuz im Rahmen des Kundenservice gerne einen Antrag bei der Pflegekasse zu stellen.

      Sollten Sie UnterstĂŒtzung von der Stadt erhalten, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Ansprechpartner beim Amt fĂŒr Soziales und Wohnen. 

    • Was passiert, wenn ich den Notrufknopf nicht selbst drĂŒcken kann?

      Das Hausnotruf-System ist mit einer Sicherheitsuhr ausgerĂŒstet, die auf Wunsch aktiviert werden kann. Diese Funktion nennt sich Tagesmeldung. Wie der Name schon sagt, melden Sie tĂ€glich per Knopfdruck, dass es Ihnen gut geht. Bleibt diese Meldung aus, schauen wir ob alles in Ordnung ist.

      Damit ist sichergestellt, dass auch ohne Ihr Zutun im Notfall Hilfe kommt. Weitere Informationen zu Zusatzleistungen finden Sie in unserer Preisliste.

    • Was passiert bei einem Notruf ohne Sprechverbindung?

      Sollte bei einem Notruf keine Sprechverbindung zu Stande kommen, kann dies verschiedene Ursachen haben. NatĂŒrlich besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer nicht mehr in der Lage ist zu sprechen. Von daher gehen wir dann von einem Notfall aus und setzen die Rettungskette in Gang.