deutsches-rotes-kreuz-hausnotruf-headerbild-drk-helfer.jpg Sprechblase.png

Sie befinden sich hier:

    „Auf den DRK-Hausnotruf
    kann ich mich verlassen.“

    Hannelore Hellmann ist 82 Jahre, gesund und fit. Dennoch hat sie den Hausnotruf vom Deutschen Roten Kreuz. Warum? „Ich habe immer davon gesprochen, aber nichts unternommen“, sagt sie. Doch eines Tages kam ihr Sohn zu Besuch und sagte: „Mutti, jetzt machen wir Nägel mit Köpfen. Du bekommst den Hausnotruf vom DRK.“ Das war 2018. Im Nachhinein ist sie froh drum, dass ihr Sohn aktiv wurde. Denn heute möchte Hannelore Hellmann den roten DRK-Knopf an ihrem Armband nicht mehr missen.

    Dass der Hausnotruf vom Deutschen Roten Kreuz funktioniert, weiß sie mittlerweile. Im Januar 2021 stürzte sie auf der Straße in der Nähe ihrer Wohnung in Essen. Sofort waren Leute zur Stelle und halfen ihr auf. „Alles gut, es geht schon“, sagte sie und machte sich auf den Heimweg. Dort angekommen spürte sie starke Schmerzen im linken Arm. Sie drückte den roten Knopf an ihrem DRK-Armband und war direkt mit dem Hausnotruf verbunden. Die Notrufzentrale vom Deutschen Roten Kreuz schickte ihr umgehend einen Krankenwagen. Kurze Zeit später war sie im Krankenhaus Huyssens-Stift. In der Zwischenzeit hatte die DRK-Hausnotrufzentrale ihren Sohn informiert. Zum Glück war der Arm der Seniorin nicht gebrochen. Er wurde mit einem Gips ruhiggestellt, nach ein paar Stunden war sie wieder zu Hause. „Es hat alles reibungslos geklappt“, sagt Hannelore Hellmann, „und im Nachhinein hat mir der Vorfall das gute Gefühl vermittelt: Auf den DRK-Hausnotruf kann ich mich verlassen.“

    Schmunzeln muss sie, wenn sie an den Tag denkt, als sie den DRK-Hausnotruf aus Versehen drĂĽckte. „Das war mir peinlich“, sagt sie, „aber die vom DRK waren sehr nett und sagten, dass so was auch anderen Senioren passiert und gar kein Problem ist.“ Ihr Sohn war da viele Monate später schon strenger. Hannelore Hellmann war auf dem Weg zu einer Beerdigung. In der Eile vergaĂź sie, sich ĂĽber die Tagestaste an ihrem Hausnotrufgerät beim DRK zu melden, wie sie es jeden Morgen macht. Sie verlieĂź das Haus und fuhr zum Friedhof. Kaum angekommen, fragte ihr Sohn: „Und Mutti, hast du nicht was vergessen?“ Hannelore Hellmann schaute ihn an und sagte: „Nicht das ich wĂĽsste!“ Ihr Sohn antwortete: „Gerade hat mich der Hausnotruf vom DRK angerufen und gesagt, dass du dich heute morgen nicht abgemeldet hast.“ Da fiel ihr ein, was sie in der Eile vergessen hatte. Heute kann sie darĂĽber schmunzeln, auch ĂĽber die Reaktion ihres Sohnes: „Sein Blick, der war nicht gerade berauschend“, lacht sie. 

    „Der Hausnotruf wird euch Sicherheit im Alltag bringen!“ – Und das rund um die Uhr

    Ihre zwei Kinder und vier Enkelkinder sind froh, dass sie den Hausnotruf vom Deutschen Roten Kreuz hat. „Er gibt auch ihnen ein gutes GefĂĽhl“, sagt Hannelore Hellmann, die seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 2012 allein lebt, aber bis heute sehr aktiv ist. Donnerstags ging sie Woche fĂĽr Woche zum Seniorentreffen in ihrer Nachbarschaft. Nicht nur um unter Leute zu kommen. Nein, Hannelore Hellmann kĂĽmmerte sich auch um die Bewirtung der 50 bis 60 Seniorinnen und Senioren, die sie dort traf. Leider finden diese Treffen aufgrund der strengen Corona-Regeln zurzeit nicht statt, aber das wird sich hoffentlich, so Hannelore Hellmann, bald ändern. Auch fĂĽr das Deutsche Rote Kreuz ist sie im Einsatz. Seit 1957 arbeitet die Essenerin ehrenamtlich fĂĽr den DRK-Blutspendedienst. Aber wegen der Pandemie ist momentan auch hier kein Einsatz möglich. Genug zu tun hat Hannelore Hellmann dennoch. Denn wenn sie nicht unterwegs ist, bastelt sie GlĂĽckwunschkarten oder Geschenkdosen in Serviettentechnik. Dass ihr nicht langweilig wird, dafĂĽr sorgen auch die WhatsApp-Nachrichten und Telefonate von ihren Kindern, Enkelkindern und Freunden. Zwei ihrer Freundinnen hat sie neulich den DRK-Hausnotruf empfohlen. „Macht das!“, hat Hannelore Hellmann gesagt, „das wird euch mehr Sicherheit im Alltag bringen.“ So wie ihr.    

    Wollen Sie sich ĂĽber unser Hausnotruf-Angebot in Ihrer Stadt informieren?

    Ihr Kreisverband informiert Sie auch gern persönlich ĂĽber alle Angebote des DRK Hausnotrufs. Finden Sie jetzt einen Ansprechpartner in Ihrer Stadt ĂĽber unsere Suchfunktion:

    Jetzt kostenlos Informationsmaterial zum Hausnotruf anfordern!


    Ihre persönlichen Daten


    Wo soll der Hausnotruf installiert werden?






    captcha

    Erfahrungen mit dem DRK-Hausnotruf

    Warum eine fitte, gesunde Dame das Hausnotrufarmband trägt? Das erklärt Hannelore Hellmann. Denn der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes ist für alle da. Besonders im Notfall zählt schnelle Hilfe. Frau Hannelore Hellmann weiß das, denn sie benötigte selbst die Hilfe des DRK.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    Die 94-Jährige waschechte Bonnerin Ria Euskirchen erzählt von nächtlichen Stürzen, freundlichen DRK-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Krankenhausaufenthalten und dem Armband mit Knopfdruck, dass ihr schon viele Male in kritischen Situationen geholfen hat.

    Zum ganzen Erfahrungsbericht

    Häufige Fragen zum Hausnotruf

    • Wer braucht den Hausnotruf?

      Der Hausnotruf erhöht das individuelle Sicherheitsgefühl und kann im Ernstfall Leben retten. Er eignet sich daher besonders für Menschen, die gesundheitlich eingeschränkt oder oft allein sind.

      Somit bietet der Hausnotruf Sicherheit fĂĽr

      • Senioren
      • Alleinlebende
      • Risikopatienten
      • Betreute Wohnanlagen
      • Menschen mit Behinderungen
      • Menschen mit chronischen Erkrankungen
      • Unternehmen mit Gefahrenpotentialen am Arbeitsplatz
         

      Prinzipiell ermöglicht das DRK allen Menschen die Teilnahme am Hausnotrufsystem. Wir beraten Sie gern zur Auswahl des für Sie passenden Hausnotruf-Pakets.

    • Wer ĂĽbernimmt die Kosten fĂĽr den Hausnotruf?

      Bei Menschen ab dem anerkanntem Pflegegrad 1 oder höher trägt die Pflegekasse auf Antrag in der Regel die monatlichen Kosten fĂĽr die Leistungen des Basispakets. Diese belaufen sich monatlich auf 23,00 €. NatĂĽrlich ist eine Anrechnung auf andere Pakete möglich. Bei gesetzlich Versicherten unterstĂĽtzt Sie das Deutsche Rote Kreuz im Rahmen des Kundenservice gerne einen Antrag bei der Pflegekasse zu stellen.

      Sollten Sie UnterstĂĽtzung von der Stadt erhalten, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Ansprechpartner beim Amt fĂĽr Soziales und Wohnen. 

    • Was passiert, wenn ich den Notrufknopf nicht selbst drĂĽcken kann?

      Das Hausnotruf-System ist mit einer Sicherheitsuhr ausgerüstet, die auf Wunsch aktiviert werden kann. Diese Funktion nennt sich Tagesmeldung. Wie der Name schon sagt, melden Sie täglich per Knopfdruck, dass es Ihnen gut geht. Bleibt diese Meldung aus, schauen wir ob alles in Ordnung ist.

      Damit ist sichergestellt, dass auch ohne Ihr Zutun im Notfall Hilfe kommt. Weitere Informationen zu Zusatzleistungen finden Sie in unserer Preisliste.

    • Was passiert bei einem Notruf ohne Sprechverbindung?

      Sollte bei einem Notruf keine Sprechverbindung zu Stande kommen, kann dies verschiedene Ursachen haben. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer nicht mehr in der Lage ist zu sprechen. Von daher gehen wir dann von einem Notfall aus und setzen die Rettungskette in Gang.