Hausnotruf vom
Deutschen Roten Kreuz.

Zuhause möchte man sich sicher und geborgen fĂŒhlen. Doch Menschen, die gesund­heitlich einge­schrĂ€nkt oder alleine sind, fĂŒrchten sich vor einem Notfall. Der Hausnotruf bietet zuverlĂ€ssige Unter­stĂŒtzung in jeder Situation. Das DRK ist nach einem ein­fachen Knopf­druck rund um die Uhr mit einem persönlichen Ansprech­partner fĂŒr Sie da. Und unser Bereit­schafts­dienst im Bedarfsfall schnell vor Ort.

Ihr Kreisverband informiert Sie gern persönlich ĂŒber die Vorteile des DRK Hausnotrufs. Finden Sie jetzt einen Hausnotruf-Berater in Ihrer Stadt ĂŒber unsere Suchfunktion:

Der Hausnotruf vom MarktfĂŒhrer

Kommunikation

Sicherheit

24/7 Notfallhilfe

Wie funktioniert der Hausnotruf des DRK?

Erfahren Sie es in diesem kurzen Video:

Hausnotruf vom Deutschen Roten Kreuz: Immer vor Ort

Wer im Notfall alleine ist, wĂŒnscht sich schnell zuver­lĂ€ssige Betreuung. Auf uns können Sie sich verlassen: Mit dem Haus­not­ruf­gerĂ€t können Sie rund um die Uhr per Knopfdruck eine Verbindung zur DRK-Haus­not­ruf­zentrale her­stellen. Dort sprechen Sie mit geschulten Mit­arbeitern, die Ihre wichtigsten Daten direkt auf dem Monitor sehen. Hilfs­maß­nahmen können somit auch einge­leitet werden, wenn Sie einmal nicht in der Lage sein sollten zu sprechen, unser Hausnotruf-Bereit­schafts­dienst kann damit in ernsten Situationen Leben retten.

Jetzt Informationsmaterial anfordern

So funktioniert Ihr HausnotrufgerÀt

Mit dem DRK Hausnotruf selbst­stĂ€ndig und sicher im eigenen Zuhause: Sie tragen einen wasser­dichten Funk­sender mit Notruf­knopf entweder mit einem Armband am Hand­gelenk oder an einer Kordel um den Hals. Der Notruf erfolgt durch einen einfachen Knopf­druck auf den Funk­sender. Durch die Frei­sprech­ein­richtung des Haus­notruf­gerĂ€tes können Sie direkt mit unseren qualifizierten Mit­arbeitern reden, Ihren Notfall schildern und uns Ihre Wünsche mit­teilen: Brauchen Sie medizinische Hilfe oder möchten Sie, dass wir An­gehörige oder Nachbarn informieren? Je nach Verein­barung kommt Ihnen unser Bereit­schafts­dienst schnell zur Hilfe.

Ihre Vorteile durch den DRK Hausnotruf

  • Sicherheit in Ihren eigenen vier WĂ€nden, in jeder Situation.
  • SelbstĂ€ndigkeit und FlexibilitĂ€t im Alltag.
  • Optimale Betreuung und schnelle Hilfe rund um die Uhr.
  • Ein vertrauter Ansprechpartner fĂŒr Sie.
  • Einfache Installation und sichere Handhabung.

Das Basis-Paket: Immer eine gute Wahl

Paket Leistungen Preis monatlich
Basis
  • Installation vor Ort
  • LeihgerĂ€te (Basisstation und Funksender)
  • 24-Stunden-Zentralenleistung
25,50 €

 

Das Basis-Paket: Immer eine gute Wahl

Paket
Basis

Leistungen:

  • Installation vor Ort
  • LeihgerĂ€te (Basisstation und Funksender)
  • 24-Stunden-Zentralenleistung
Preis monatlich: 25,50 €

 

Alle Angebote des DRK Hausnotruf

Ihr Kreisverband informiert Sie auch gern persönlich ĂŒber alle Angebote des DRK Hausnotrufs. Finden Sie jetzt einen Ansprechpartner in Ihrer Stadt ĂŒber unsere Suchfunktion:

Erfahrungsberichte mit dem DRK Hausnotruf

Warum eine fitte, gesunde Dame das Hausnotrufarmband trĂ€gt? Das erklĂ€rt Hannelore Hellmann. Denn der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes ist fĂŒr alle da. Besonders im Notfall zĂ€hlt schnelle Hilfe. Hannelore Hellmann weiß das, denn sie benötigte selbst die Hilfe des DRK.

Zum ganzen Erfahrungsbericht

Die 94-JĂ€hrige waschechte Bonnerin Ria Euskirchen erzĂ€hlt von nĂ€chtlichen StĂŒrzen, freundlichen DRK-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Krankenhausaufenthalten und dem Armband mit Knopfdruck, das ihr schon viele Male in kritischen Situationen geholfen hat.

Zum ganzen Erfahrungsbericht

Der 83-JĂ€hrige Herbert Höss ist trotz gesundheitlicher EinschrĂ€nkungen munter und positiv. Kein Wunder: Er hat ja auch den Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes, auf den er sich in NotfĂ€llen verlassen kann. So kann er seinen Alltag ohne Sorgen gestalten.

Zum ganzen Erfahrungsbericht

HĂ€ufige Fragen zum Hausnotruf

  • Wer braucht den Hausnotruf?

    Der Hausnotruf erhöht das individuelle SicherheitsgefĂŒhl und kann im Ernstfall Leben retten. Er eignet sich daher besonders fĂŒr Menschen, die gesundheitlich eingeschrĂ€nkt oder oft allein sind.

    Somit bietet der Hausnotruf Sicherheit fĂŒr

    • Senioren
    • Alleinlebende
    • Risikopatienten
    • Betreute Wohnanlagen
    • Menschen mit Behinderungen
    • Menschen mit chronischen Erkrankungen
    • Unternehmen mit Gefahrenpotentialen am Arbeitsplatz
       

    Prinzipiell ermöglicht das DRK allen Menschen die Teilnahme am Hausnotrufsystem. Wir beraten Sie gern zur Auswahl des fĂŒr Sie passenden Hausnotruf-Pakets.

  • Wer ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr den Hausnotruf?

    Die Kosten fĂŒr ein Hausnotrufsystem können durch die Pflegekasse ĂŒbernommen werden. Voraussetzung hierfĂŒr ist, dass ein Pflegegrad vorliegt, Sie allein bzw. ĂŒber weite Teile des Tages allein leben, aufgrund Ihres Krankheitszustandes jederzeit mit dem Eintritt einer Notsituation zu rechnen ist und ein handelsĂŒbliches Telefon nicht bedient werden kann, so dass ein Hilferuf nur mit einem Hausnotrufsystem absetzbar wĂ€re.

     

  • Was passiert, wenn ich den Notrufknopf nicht selbst drĂŒcken kann?

    Das Hausnotruf-GerĂ€t ist mit einer Sicherheitsuhr ausgerĂŒstet, die auf Wunsch aktiviert werden kann. Durch tĂ€glichen Knopfdruck signalisiert der Kunde „alles ok“. Bleibt die Meldung aus, erhĂ€lt die Zentrale nach 24 Stunden eine Benachrichtigung und wĂŒrde dementsprechend die Rettungskette in Gang setzen.

  • Was passiert bei einem Notruf ohne Sprechverbindung?

    Sollte bei einem Notruf keine Sprechverbindung zustande kommen, kann dies verschiedene Ursachen haben. NatĂŒrlich besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer nicht mehr in der Lage ist zu sprechen. Von daher gehen wir dann von einem Notfall aus und setzen die Rettungskette in Gang.

Der DRK Hausnotruf ist auch in Ihrer Stadt verfĂŒgbar

Aachen  Ahaus  Ahlen  Alsdorf  Arnsberg Ascheberg Bad Oeynhausen  Bad Salzuflen  Beckum  Bergheim  Bergisch Gladbach  Bergkamen  Bielefeld Billerbeck Bocholt  Bochum  Bonn  Borken  Bornheim  Bottrop  Brilon  BĂŒnde  Castrop Rauxel  Coesfeld  Datteln  Detmold  Dinslaken  Dorsten  Dortmund  Duisburg  DĂŒlmen  DĂŒren  DĂŒsseldorf  Emmerich  Emsdetten  Erwitte  Eschweiler  Essen  Euskirchen  Frechen  Geldern  Gelsenkirchen  Gladbeck  Greven  Grevenbroich  Gronau  Gummersbach  GĂŒtersloh  Hagen  Haltern am See  Hamm  Hattingen  Havixbeck Heinsberg  Hennef  Herford  Herne  Herten  Herzogenrath  Höxter  HĂŒnxe  HĂŒrth  IbbenbĂŒren  Iserlohn JĂŒlich  Kamen  Kerpen  Kleve  Köln  Krefeld  Leichlingen  Lemgo  Leverkusen  Lippstadt  Löhne  LĂŒbbecke  LĂŒdenscheid LĂŒdinghausen LĂŒnen  Marl  Meschede  Mettmann  Minden  Moers  Mönchengladbach  MĂŒlheim  MĂŒnster Neuss Nordkirchen Nottuln Oberhausen  Oer-Erkenschwick  Olpe  Overath  Paderborn  Porta Westfalica  Pulheim  Radevormwald  Ratingen  Recklinghausen  Rees  Remscheid  Rheda-WiedenbrĂŒck  Rheine  Rösrath  Rosendahl Sankt Augustin  Schwerte Senden Siegburg  Siegen-Wittgenstein  Soest  Solingen  Steinfurt  Stolberg  Telgte  Troisdorf  Unna  Viersen  Voerde  Waldbröl  Waltrop  Wanne-Eickel  Warburg  Warendorf  Wermelskirchen  Wesel  Wiehl  WipperfĂŒrth  Witten  Wuppertal  WĂŒrselen  Xanten